KTM PRÄSENTIERT NEUE FREERIDE E-XC UND GIBT E-MOBILITY-PLÄNE FÜR DIE ZUKUNFT BEKANNT

Im Red Bull Hangar-7 im österreichischen Salzburg enthüllte KTM die zweite Generation seiner FREERIDE E-XC des Modelljahres 2018 und präsentierte außerdem seine Zukunftspläne für den E-Mobility-Sektor.

Die dynamische und wendige KTM FREERIDE E-XC ist nun noch besser. Ihr hochmoderner Elektromotor mit 18 kW Spitzenleistung sitzt in einem überarbeiteten Verbundrahmen, der nun noch bessere Stabilität gewährleistet, während das Elektromotorrad von der 50%igen Kapazitätssteigerung des KTM PowerPacks profitiert, welches mit einer Ladung bis zu 90 Minuten Fahrspaß liefert. Außerdem wird bei der neuen KTM FREERIDE E-XC die im Freilaufbetrieb und beim Bremsen anfallende Energie zurück in die nun schneller aufladende Batterie gespeist, die auch nach 700 Lade- und Entladezyklen immer noch über 70 % ihrer ursprünglichen Kapazität verfügt und so für noch länger andauernden Fahrspaß sorgt. Zusätzlich dazu ist dieses Leichtgewicht mit einer neuen Upside-down-Gabel vom Typ WP Xplor 43 mit verbessertem Ansprechverhalten und einem WP PDS Xplor-Federbein mit verbesserter Progression und erweiterten Einstellmöglichkeiten ausgestattet.

Dieses neue E-Bike ist Teil von KTMs langfristigem Engagement im Bereich der E-Mobilität, welches vor 10 Jahren in der Forschungs- & Entwicklungsabteilung von KTM im österreichischen Mattighofen seinen Anfang nahm. Die Zukunftspläne der österreichischen Marke beinhalten eine Reihe von Bikes wie E-Mini und E-Scooter. Eine klare Vision, und bis zum Jahr 2025 wird KTM, je nach Markteignung und Effizienz, verstärkten Fokus auf Modelle mit 250 Watt bis 11 kWh legen.

Die neue KTM FREERIDE E-XC wird Anfang nächsten Jahres bei den Händlern in ausgesuchten Märkten stehen. Weitere Informationen auf www.ktmfreeride-e.com.